Ohrakupunktur

Ohr und Gehirn haben eine enge Beziehung

Der französiche Arzt Dr. Paul Nogier entwickelte vor 50 Jahren die Auriculo Therapie (auriculum = Ohr). Zwar existierten schon seit Jahrhunderten Berichte darüber, dass am Ohr Erkrankungen geheilt werden könnten aber vor Nogier gab es keine therapeutisch wirklich nutzbare Systematik. Erst nachdem Nogier seine Erkenntnisse veröffentlichte, reagierten die Chinesen und schufen eine eigene Ohrkarte. Heute verwenden die meisten Therapeuten sowohl Punkte aus der Französischen als auch aus der Chinesischen Schule.

 

Paul Nogier entdeckte, dass das Ohr einer der sensibelsten Körperbereiche ist. Außerdem erforschte er die enge Beziehung zwischen unserem Ohr und den Schmerzzentren im Gehirn. Der Weg von einem zum anderen ist extrem kurz, sodass jede Stimulation Direktwirkung zeigt. Die Beschwerden lassen schnell nach. Die Ohrakupunktur ist eine ausgesprochen wirksame Therapie zur schnellen, sanften Schmerzbeseitigung.

 

Eine weitere Stärke liegt in ihrer hohen Effektivität bei Allergien, Suchterkrankungen, Adipositas, Konzentrationsstörungen, Ängsten, Migräne, Ischias, Nervosität und depressiven Verstimmungen. Ihren hohen Bekanntheitsgrad gewann sie vermutlich durch ihre unterstützende Wirkung bei der Suchtentwöhnung, insbesondere bei Nikotinsucht und bei übermäßigem Appetit.

 

Praxis der Ohrakupunktur

Durch das Abtasten des Ohres stelle ich fest, welche Reflexpunkte am Ohr emfindlich reagieren. An diese Stelle setze ich jeweils eine feine Nadel. In der Praxis ist für mich ist das Ohr oft wie ein offenes Buch, an Erhebungen oder Eindellungen kann ich die Schwächen und Krankheiten des Körpers erkennen und behandeln, da die Ohroberfläche eine Zone bildet, auf der alle Organe des Körpers dargestellt sind. Am Ohr erkennt der Akupunkturtherapeut ca. 110 Punkte, die er zur Diagnose und Therapie verwenden kann.

 

Der Patient ruht nach dem Setzen der Nadeln für 20 Minuten auf einer Massageliege. Je nach Bedarf verwende ich auch Dauernadeln, die für einige Tage im Ohr verweilen. Da die Dauernadel sehr klein ist fällt sie kaum auf.

 

Bei Kindern behandle ich die Ohren mit Hilfe eines Softlasers, einem speziellem Lichtstrahl. Die Laserung ist vollkommen schmerzfrei.

Wenn Sie selbst einmal eine anregende und entspannende Wirkung über die Selbststimulation der Ohren erfahren wollen, massieren Sie sanft mit beiden Händen die Ohrmuschel. Oft ist dies bis in die Zehenspitzen spürbar.